ÖSTERREICHISCHER JAGDSPANIELKLUB

Über uns

Vorwort

Vorstand

 

Vorwort des Präsidenten

 

Drei weitere Jahre

Anlässlich der ordentlichen Generalversammlung am 1. April 2017 wurde der Vorstand des ÖJSpK mit überzeugender Mehrheit neu gewählt. Die Ämterführer und sonstigen Verantwortungsträger, sowie die ebenfalls neu gewählten Vorsitzenden des Ehrenrates, finden Sie unter „Vorstand“.

Für mich persönlich ist dies bereits die vierte Wahl zum Präsidenten, einige Vorstandsmitglieder dienen unserem Klub sogar noch länger. Trotz dieser für den Klub vorteilhaften Kontinuität in der Ämterführung sind wir stets bemüht, auch neuen, in der Politik üblicherweise „Hoffnungsträger“ genannten, Kräften wichtige Funktionen einzuräumen. So folgte bereits anlässlich der letzten Wahl vor drei Jahren Simone Lindtner als Ausstellungsreferentin auf den zum Vizepräsidenten aufgestiegenen Johann Kellner, diesmal folgte Mag. Regina Nievoll auf den in den „Unruhestand“ übersiedelten Öffentlichkeitsreferenten Franz Reisner, dem ich anlässlich seines schon länger geplanten Ausscheidens aus dem Vorstand auch an dieser Stelle meinen ganz besonderen Dank ausspreche. Für die nahtlose Weiterführung des arbeitsintensiven Öffentlichkeitsreferates wurde durch penible Übergabe aller Informationen gesorgt, auch die wertvolle Mitarbeit seitens Frau Gertrude Lukezic ist weiterhin herzlich willkommen. Andere wichtige Assistenzfunktionen wie die beiden „Dummybeauftragten“ Hanna Schöpper, PhD, und Stephanie Setzger wurden bereits in den letzten Jahren etabliert. Auch in den Landesgruppen gab und gibt es immer wieder personelle Entwicklungen mit Zukunftsperspektive.

Unser bestens funktionierendes Zusammenwirken engagierter Kräfte mehrerer Generationen sichert die Kontinuität des Klubgeschehens und bietet gleichzeitig bessere Chancen für neue Ideen und Projekte. Diese erfolgreich in die Tat umzusetzen, ist allerdings nicht immer leicht und dauert mitunter seine Zeit. Als Verbandskörperschaft des ÖKV und des ÖJGV im Rahmen des weltgrößten kynologischen Dachverbandes FCI müssen wir bei unserem Tun nicht nur unsere eigenen Bestimmungen, sondern auch umfassende nationale und internationale Regelwerke berücksichtigen. Dies bedarf neben einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein fachlicher Eignung, Erfahrung, Diplomatie und Durchsetzungskraft. Möge der Nutzen unseres Einsatzes vor allem unseren geliebten Spaniels zu Gute kommen. 

Herzlichst, Ihr 

Mag. H. Nikoll

und das Führungsteam des ÖJSpK